06483/2424900 info@web24-makler.de
Seite wählen
Suche nach...
Kategorien
< Alle Themen
Drucken

Schaden durch Fehlbedienung

Durch die Fehlbedienung eines Beschäftigten des Bestellsystems eines Einzelhandelsunternehmens wurden falschen Produkte geordert. Produkte des täglichen Bedarfs wurden jedoch vergessen zu odern. Die falsch bestellten Güter verursachen unnötige Kosten für die Lagerung und wegen der fehlenden Güter kommt es zu Umsatzverlusten. Die Schadenshöhe beläuft sich auf 50.000 Euro und setzt sich aus Kosten für die Beschäftigung von Angestellten für die Bestandsaufnahme, zusätzlichen Lagerkosten und Umsatzeinbußen zusammen.


it-schaden-fehlbedienung

Schlagwörter:
Zurück Schaden durch eine Sicherheitslücke
Inhaltsverzeichnis